Sanddorn - die Frucht

Sanddorn (Hippophae rhamnoides), auch Fasan(en)beer(e), Haffdorn, Seedorn und häufig auch „Zitrone des Nordens“ genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Sanddorne (Hippophaë) innerhalb der Familie der Ölweidengewächse (Elaeagnaceae). Der botanische Gattungsname Hippophae enthält die beiden griechischen Wörter hippos (Pferd) und phaes (leuchtend). Das Artepitheton rhamnoides geht auf das Wort rhamnus zurück, was Dorn bedeutet und auf die Bewehrung des Sanddorns Bezug nimmt.

Der Sanddorn wächst als sommergrüner Strauch und erreicht Wuchshöhen von 1 bis 6 Metern. Die Zweige des Sanddorns bilden verdornte Kurztriebe aus und erscheinen, ähnlich wie die Knospen, durch zahlreiche kleine anliegende Schuppen (Schülfern) bronzefarben bis silbergrau.
(Quelle Wikipedia)

Unsere Partnerproduktion

Die Partnerproduktion im Südosten Europas befindet sich in Rumänien, an der Schwarzmeerküste und zeichnet sich besonders durch ihre spezialisierten Mitarbeiter aus, die in jahrelanger hingebungsvoller Arbeit die Sanddorn-Plantage zu der führenden in Bezug auf Inhaltstoffe und Ertrag gemacht haben. Einige Punkte möchte ich besonders hervorheben:

  • Bio-zertifizierter Betrieb
  • Händisch, schonend und nachhaltig geerntet
  • Produkte werden behutsam hergestellt, wobei die vielen, wertvollen Inhaltsstoffe alle erhalten bleiben können
  • Kein Produkt wird verwässert, gestreckt, pasteurisiert oder irgendwie verändert
  • Keine Konservierungsstoffe werden verwendet

Unsere Produkte

Besonders schonend und nachhaltig hergestellt:

  • Sanddornsorten höchster Qualität und Reinheit
  • Spezialisierte Fachleute die mit viel Wissen und Recherche in den Produktionsprozess eingestiegen sind
  • Eigens entwickelte, halbautomatische Maschinen, die es so nur bei unserem Partnerbetrieb gibt.
  • Produktionsverfahren ist so sinnvoll und nachhaltig organisiert, dass von den Pflanzen alles verwendet wird. Nach der Ernte werden die abgeernteten Äste in der Landwirtschaft gebraucht und die Blätter, die ebenso reich an Vitaminen und Inhaltstoffen sind, werden als Tierfutter verwendet.
  • Bodenschonend wachsen zwischen den Sanddorn-Sträuchern spezielle Gräser und Kräuter, um die Bestäubung zu unterstützen und den Boden mit weiteren gesunden Nährstoffen zu versorgen.
  • Bewässerungsanlage aus eigenem 100m tiefen Brunnen, die jede Pflanze separat versorgt

Unsere Produkte sind:

  • NICHT PASTEURISIERT
  • OHNE CHEMISCHE ZUSÄTZE ODER KONSERVIERUNGSMITTEL
  • NICHT VERDÜNNT ODER GESTRECKT
  • EIN REINES NATURPRODUKT

Sanddorn Mutter-Urextrakt

Lateinischer Name: Hippophae rhamnoides
weitere Namen: Fasanbeere, Seedorn, Dünendorn, Weidendorn,
rote Schlehe, Amritscherl, Sandbeere, Sandweide
Orangenbeerstrauch, Korallenstrauch,
Familie: Ölweidengewächse (Elaeagnaceae)
Sanddorn-Mutter-Urextrakt: BIO Sanddorn-Beeren, kalt gepresst,
nicht pasteurisiert oder konserviert
Packungsinhalt: 500ml
Haltbarkeit: Ungeöffnet im Tiefkühlfach 1 Jahr, nach dem Öffnen im
Kühlschrank lagern und binnen einer Woche verzehren
Dosierung täglich: morgens auf nüchternen Magen
50ml bis 100ml für Erwachsene
20ml bis 30ml für Kinder
keine Einschränkung für Schwangere (jedoch immer den Arzt konsultieren!)
Inhaltstoffe: Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12, C, E;
Flavonoide: Ellagsäure, Rutin, Quercetin, Chlorogensäure, Isorahmentin, Gallussäure;
Fettsäuren: Linolsäure, α-Linolensäure, Ölsäure, Stearin;
Organische Säuren: Chinasäure, Apfelsäure, Essigsäure, Zitronensäure, Bernsteinsäure;
Spurenelemente: Eisen, Zink, Selen, Mangan, Magnesium, Kalium, Kalzium

Hilft bei: Appetitlosigkeit, Darmbeschwerden, Durchfall, Akne, Blutungsneigung, Wundliegen, Erkältungen, Diabetes, Erkrankungen der Galle, der Milz, der Leber, der Niere, Demenz, Augenerkrankungen, Geschwüre, Frühjahrsmüdigkeit, Krebs, Gicht, Hautkrankheiten, Herzschwäche, Kreislaufschwäche, Narbenheilung, Neurodermitis, Sonnenbrand, Übergewicht, Rekonvaleszenz, Strahlenschäden, Tumore, Verbrennungen, Vitaminmangel, Wunden, Zahnfleischentzündungen, Brandverletzungen, reguliert Blutfette, Entzündungshemmend, wirkt antibiotisch und antibakteriell, stärkt das Bindegewebe, antioxidativ und wirkt als Radikalenfänger, gut für Haut-Haare-Nägel, schützt vor Nervenschädigung, fördert die Konzentration und Leistungsfähigkeit, Reizmagen und Magengeschwüre, Sodbrennen

Zubereitung: .) Als fruchtiger Energie- und Vitamin-Schub, 50ml bis 100ml unverdünnt in der ersten Hälfte des Tages trinken.
.) Als Limonade: Honig oder Zuckersirup hinzugeben, mit Leitungswasser mischen und gut umrühren, mit 2-3 Eiswürfeln und Minzblättern dekorieren
.) 1-3 Teelöffel Sanddornsaft in eine Tasse Tee mischen
.) Je nach Geschmack in den Fruchtsalat oder Smoothies
.) in Kombination mit natürlichem Saft (Apfel, Orange, Birne, Karotten oder anderen Früchte- bzw. Gemüsesorten)

Sanddorn Tee

Sanddorn Tee
Lateinischer Name: Hippophae rhamnoides
weitere Namen: Fasanbeere, Seedorn, Dünendorn, Weidendorn,
rote Schlehe, Amritscherl, Sandbeere, Sandweide
Orangenbeerstrauch, Korallenstrauch,
Familie: Ölweidengewächse (Elaeagnaceae)
Sanddorn-Tee: BIO Sanddorn-Tee, bei reduzierter Temperatur behutsam getrocknet, frei von Konservierungsstoffen
Packungsinhalt: 150g
Haltbarkeit: 12 Monate haltbar, trocken lagern, keinem Sonnenlicht aussetzen
Dosierung: 1-4 Tassen täglich
Inhaltstoffe: Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12, C, E;
Flavonoide: Ellagsäure, Rutin, Quercetin, Chlorogensäure, Isorahmentin, Gallussäure;
Fettsäuren: Linolsäure, α-Linolensäure, Ölsäure, Stearin;
Organische Säuren: Chinasäure, Apfelsäure, Essigsäure, Zitronensäure, Bernsteinsäure;
Spurenelemente: Eisen, Zink, Selen, Mangan, Magnesium, Kalium, Kalzium

Hilft bei: Sanddorn-Tee gilt als einer der stärksten Biostimulatoren des Immunsystems.
Regelmäßig konsumiert, vor allem in der kalten Jahreszeit, beugt Sanddorn-Tee vor Grippe oder
Erkältungen vor und beschleunigt deren Heilung.


Sanddorn-Tee hilft die Haut geschmeidig zu halten und die ersten Zeichen der Alterung zu mindern.
Zusätzlich stärkt Sanddorn-Tee auch die Nägel und Haare.
Sanddorn-Tee kann auch wegen seiner wohltuenden Wirkung auf die Stimmung konsumiert werden.
Zubereitung: 4-6 Teelöffel in ~200ml kochendem Wasser 3-4 Minuten ziehen lassen. Je nach Geschmack mit etwas Honig verfeinern, oder den fruchtigen Geschmack pur genießen.

Sanddorn Beeren getrocknet

Lateinischer Name: Hippophae rhamnoides
weitere Namen: Fasanbeere, Seedorn, Dünendorn, Weidendorn,
rote Schlehe, Amritscherl, Sandbeere, Sandweide
Orangenbeerstrauch, Korallenstrauch,
Familie: Ölweidengewächse (Elaeagnaceae)
Sanddorn-Beeren: BIO Sanddorn-Beeren, bei reduzierter Temperatur behutsam getrocknet, frei von Konservierungsstoffen
Packungsinhalt: 100g
Haltbarkeit: In etwa 9-12 Monate haltbar, trocken lagern, keinem Sonnenlicht aussetzen
Dosierung täglich: ~3 Esslöffel in einer Portion, bzw. wie es das Kochrezept vorgibt
Inhaltstoffe: Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12, C, E;
Flavonoide: Ellagsäure, Rutin, Quercetin, Chlorogensäure, Isorahmentin, Gallussäure;
Fettsäuren: Linolsäure, α-Linolensäure, Ölsäure, Stearin;
Organische Säuren: Chinasäure, Apfelsäure, Essigsäure, Zitronensäure, Bernsteinsäure;
Spurenelemente: Eisen, Zink, Selen, Mangan, Magnesium, Kalium, Kalzium
Hilft bei: Übergewicht, Stressprävention, allg. Regeneration, Blutdrucksenkend, Netzhautdegeneration, Augenkrankheiten,
Zubereitung:
.) als Zusatz im Müsli
.) in Kuchen und Strudel als Ersatz oder gemeinsam mit Rosinen oder anderen Früchten
.) im Fruchtsalat

Sanddorn Öl

Lateinischer Name: Hippophae rhamnoides
weitere Namen: Fasanbeere, Seedorn, Dünendorn, Weidendorn,
rote Schlehe, Amritscherl, Sandbeere, Sandweide
Orangenbeerstrauch, Korallenstrauch,
Familie: Ölweidengewächse (Elaeagnaceae)
Sanddorn-Öl: BIO Sanddorn Öl aus der ganzen Frucht, kalt gepresst, unverdünnt, nicht pasteurisiert oder konserviert
Inhalt: 10ml oder 30ml Glasfläschchen
Haltbarkeit: 1 Jahr, vor Sonnenlicht schützen und
zw. 5-25°C lagern (nicht im Kühlschrank)
Inhaltstoffe: Vitamin A, B2, B3, C, E;
Flavonoide: Ellagsäure, Rutin, Quercetin, Chlorogensäure, Isorahmentin, Gallussäure;
Fettsäuren: Linolsäure, α-Linolensäure, Ölsäure, Stearin;
Hilft bei: Hautpflege nach Sonnenbrand – es regeneriert die Haut und wirkt entzündungshemmend, Hautpflege bei Akne, antioxidativ und wirkt als Radikalenfänger, Narbenpflege, vorbeugend gegen Faltenbildung und Pigmentstörungen, Hautpflege gegen Wundliegen, unterstützt die hauteigene Schutzbarriere (Austrocknung), offenen Stellen und Verletzungen im Mund


Verabreichung: 20 Tropfen 1-3 mal täglich einnehmen
direkt auf exponierte Stellen der Haut dünn auftragen und einwirken lassen. Um eventuell Verfärbungen der Haut vorzubeugen, kann das Öl mit einem neutralen Öl 1:10 verdünnt werden. Zieht sehr schnell in die Haut ein.